SEMION®
brand€valuation 2011

Berühmte deutsche Marken in EURO & CENT
Stand 10/2011
Rang Unternehmen/ Marken Markenwert in Mio. € +/- 5-   Jahres-vergleich 10- Jahres-vergleich Bemerkung
11 10 2001 2006 2010 2011 10/11
1 2 VW 18.708 15.788 18.421 19.895 8% 26% 6% Das Markenportfolio ist exzellent aufgestellt und punktet auf breiter Front.
2 1 Daimler (Mercedes) 20.962 19.345 18.596 19.711 6% 2% -6% Die Premium-Marke kann sich behaupten und  "Car2Go" wird Smart helfen.
3 3 BASF 17.158 18.756 18.019 18.379 2% -2% 7% Insbesondere die "Performance Products" (Cognis) steigern den Markenwert.
4 4 BAYER 15.614 18.433 17.614 17.790 1% -3% 14% Die drei Marken-Säulen können den Wert leicht steigern.
5 5 Dt. Telekom 15.586 15.398 15.532 14.910 -4% -3% -4% Der Rückzug aus den USA mindert den Markenwert.
6 6 Dt. Post 15.220 17.265 12.692 12.946 2% -25% -15% DHL trägt überproportional zur Steigerung des Markenwertes bei.
7 8 BMW 7.529 9.857 9.892 10.783 9% 9% 43% Der Modellwechsel wird den Wert der Marken steigern.
8 7 Allianz 12.565 12.571 11.136 10.690 -4% -15% -15% Das schlechte Image der Finanzbranche beeinflußt  auch das Image der Versicherung und mindert  den Markenwert. 
9 9 Henkel 6.620 8.126 8.693 8.954 3% 10% 35% Der Klebstoffbereich und die neuen Haircare-Produkte tragen zur Markenwertsteigerung bei.
10 10 SAP 7.124 7.949 7.977 8.456 6% 6% 19% Das Unternehmen wächst überproportional und das wirkt sich positiv auf den Markenwert aus.
11 11 Lufthansa 6.540 7.157 7.753 7.288 -6% 2% 11% Die Positionierung als Premium-Marke wird unter dem Kostendruck schwieriger; der Markenwert sinkt.
12 12 Siemens 10.594 8.374 7.193 7.193 0% -14% -32% Die Marke muss sich in sich wandelnden Märkten (z.B.: Energie) neu aufstellen.
13 14 Adidas 3.213 4.566 5.233 5.547 6% 21% 73% Die Erfolge in China, Nordamerika und Osteuropa steigern den Markenwert.
14 16 Audi 2.889 3.377 4.479 4.837 8% 43% 67% Der Wertgewinn der der Marke ist derzeit nichtzu bremsen.
15 13 RWE 5.722 6.024 5.248 4.671 -11% -22% -18% Die Energie-Wende zwingt die Marke zur Neubesinnung.
16 15 Deutsche Bank 6.172 5.754 4.668 4.108 -12% -29% -33% Das miserable Image der (Invest)-Finanzbranche (Zockerbuden, Wettbüros) schlägt voll auf den Markenwert durch.
17 17 E.on 4.632 4.818 4.456 4.055 -9% -16% -12% Die Energie-Wende mindert den Markenwert.
18 18 Beiersdorf 2.518 3.138 3.384 3.451 2% 10% 37% Die Nivea-Offensive stoppt den rückläufigen Markenwert und TESA kann den Markenwert geringfügig stärken.
19 20 Porsche 2.223 3.145 2.672 2.779 4% -12% 25% Die Marke erholt sich, insbesondere in den USA.
20 19 TUI 3.224 3.317 2.952 2.775 -6% -16% -14% Die zielgruppengerechte Ausrichtung der Marken dürfte die Wertminderung des Marken-Portfolios zukünftig stoppen.
21 21 Merck 1.855 2.063 2.464 2.341 -5% 13% 26% Der Pharmabereich stottert und hilft nicht den Markenwert zu steigern.
22 22 Continental 2.040 2.226 2.040 2.081 2% -7% 2% Die Marke gewinnt ihre Strahlkraft zurück.
23 23 MAN nicht erhoben 1.638 1.623 1.671 3% 2%   Die Marke nimmt Fahrt auf.
24 26 Linde 1.070 1.364 1.452 1.525 5% 12% 43% Der Marken-Wert kann trotz der unsicheren Wirtschaftslage gesteigert werden.
25 24 Deutsche Börse nicht erhoben 1.633 1.535 1.504 -2% -8%   Das negative Image der Finanzbranche schlägt auch beim Wert des Markenportfolios der deutschen Börse durch. 
26 25 ProSiebenSat.1 1.669 1.557 1.532 1.470 -4% -6% -12%  Nicht nur der Verkauf der Nachrichten-Marke schmälert den Marken-Wert
27 27 Commerzbank 1.221 1.278 1.123 1.033 -8% -19% -15% Das miserable Image der Finanzbranche schlägt auch bei der CB auf den Markenwert durch.
28 29 Fresenius SE 758 844 959 978 2% 16% 29% Der Einstieg in den chinesischen Markt wird den Marken-Wert steigern.
29 28 Heidelberger Druck 1.311 1.337 1.027 976 -5% -27% -26% Die unsichere Wirtschaftslage beeinflußt den Markenwert negativ.
30 30 Puma 298 674 675 736 9% 9% 147% Der Zukauf der Golf-Marke "Cobra" erhöht den Wert des Marken-Portfolios.
31 31 Hugo Boss 462 543 589 636 8% 17% 38% Die Marke gewinnt an allen Fronten und kann den Markenwert deutlich steigern.
32 32 Douglas 241 288 321 318 -1% 10% 32% Die Marken verlieren in Südeuropa geringfügig an Wert.
33 33 Fielmann 105 130 150 155 3% 19% 47% Die Marke behält den Durchblick und steigert ihren Wert.
34 34 Villeroy & Boch 142 146 149 147 -1% 1% 4% Die Marke kann keinen Boden gut machen; Tischkultur ist derzeit nicht "en vogue".
35 36 Sixt 117 130 137 141 3% 8% 20% Das "Drive-now"-Joint Venture mit BMW wird den Markenwert weiter steigern.
36 35 Infineon 197 162 139 132 -5% -18% -33% Die Insolvenz der Marke Qimonda belastet den Markenwert.
37 37 Berentzen 115 115 109 110 1% -4% -4% Die Marken gewinnen wieder an Fahrt.
38 38 WMF 87 94 96 100 4% 6% 15% Die Investitionen in die Marke zahlen sich aus.
39 39 Jenoptik 100 93 85 85 0% -8% -15% Die Konsolidierung der Marken trägt zur Stabilisierung des Markenwertes bei.
40 40 United Internet nicht erhoben 71 77 79 3% 12%   Die Investitionen in die Marke 1&1 zahlen sich aus.
41 41 Sartorius 44 48 52 53 1% 9% 19% Beide Markenfelder wachsen kontinuierlich und stabilisieren den  Markenwert.
42 43 Gerry Weber 32 36 49 52 6% 44% 62% Der Aufwärtstrend ist ungebrochen.
43 42 Air Berlin nicht erhoben 46 51 47 -7% 3%   Der Sparkurs wird den Markenwert mindern.
44 44 Dräger  nicht erhoben nicht erhoben 39 40 3%     Sicherheitstechnik ist gefragt und die Marke Dräger nimmt an diesem Trend teil.
45 45 Symrise nicht erhoben nicht erhoben 38 39 2%     Die Marke gewinnt in Asien und Lateinamerika an Boden.
46 46 Loewe 39 38 37 36 -3% -6% -8% Die Premium-Marke kann die negative Wertentwicklung nicht stoppen.
47 47 Beate Uhse 55 64 36 32 -10% -49% -41% Die Marke kann sich im Internet nicht positionieren
48 48 Solarworld nicht erhoben nicht erhoben 25 23 -8%     Die Marke kann sich im internationalen Wettbewerb nur schwer behaupten.
49 49 Q-Cells nicht erhoben nicht erhoben 20 16 -20%     Die Energiewende kann bis jetzt nicht zur Markenwert-Steigerung genutzt werden.
50 50 Conergy nicht erhoben nicht erhoben 9 7 -25%     Die Marke verliert weiter an Boden.
© 2011 semion
Basis:
Unternehmensinfos / Bilanzen des jeweils vorausgegangen Jahres
Marktanalyse semion
Bewertungskriterien: 
Finanzwert 
- Entwicklung, Gewinnsituation, Potential
Markenschutz  
- Portfolio, Waren-/Dienstleistungsverzeichnis, Schutzumfang national / international, Markenumfeld
Markenstärke 
- Marktanteil, Markteinfluß, Marketingaktivitäten, Distributionsgrad, Bekanntheitsgrad, Geschlossenheit des Markenauftritts
Markenimage 
- Akzeptanz, Kompetenz, Influenz, Prägnanz

© 1996 - 2012 semion® brand-broker gmbh i.L.Impressum ]